Império do Espírito Santo dos Quatro Cantos

Das Império dos Quatro Cantos in der Gemeinde Sé, Gemeinde Angra do Heroísmo – Insel Terceira, befindet sich in der Rua Recreio dos Artistas. Es ist ein Anwesen, das im ersten Viertel des 19. Jahrhunderts, nämlich 1810, erbaut und 1916 wieder aufgebaut wurde. Diese Bruderschaft feiert ihr Fest zu Ehren des Heiligen Geistes am Sonntag der Heiligen Dreifaltigkeit – 2. Bodo.

Das jetzige Gebäude fasste die hölzernen Imperien zusammen, die zur Feier des Kultes des Heiligen Geistes in den Straßen von Jesus und Canos Verdes errichtet wurden, deren Kronen ein wesentlicher Bestandteil seines Erbes sind.

Diese Bruderschaft besteht aus ungefähr 50 Hausmeisterbrüdern und einer unbegrenzten Anzahl von verantwortlichen Brüdern.

Es gibt einen Festivitätsausschuss, der vom scheidenden Festivitätsausschuss für ein Jahr ernannt wird. Dieses besteht aus einem Staatsanwalt, einem Schatzmeister, einem Schriftführer und einer vom Staatsanwalt zu bestimmenden Anzahl von Mitgliedern, wobei die Gesamtzahl der Elemente dieses Exekutivorgans ungerade sein muss.

Der Festausschuss ist für die Organisation des Festprogramms verantwortlich.

Das Festprogramm besteht aus zwei verschiedenen Teilen: einem religiösen und einem spielerischen/kulturellen Teil. Der Reichtum und die Vielfalt der Aktivitäten, die das Programm dieser Feierlichkeiten ausmachen, insbesondere im kulturellen Bereich, hängen von Jahr zu Jahr von dem dafür verfügbaren Budget ab.

Die von Império dos Quatro Cantos geförderten Feierlichkeiten zum Lob des Heiligen Geistes beginnen mit der Übergabe der Krone an das Imperium und enden am Montag nach dem Dreifaltigkeitssonntag.

Das Festivalprogramm umfasst neben den verschiedenen Veranstaltungen religiöser Natur auch andere kulturelle Initiativen wie Musikdarbietungen und Aktivitäten für die Jüngsten.

Was den religiösen Teil anbelangt, so wird im Reich an jedem Wochentag der Rosenkranz gebetet, an dem alle Menschen teilnehmen können, die dies wünschen. Am Sonntag des Festes findet die übliche Versammlung neben dem Reich statt, von wo aus die Prozession zur Kirche aufbricht. Es geht zum Dom, wo die festliche Krönungsmesse gefeiert wird. Nach diesem liturgischen Akt kehrt der Gottesdienst ins Reich zurück und das Bodo findet statt. Am selben Tag erfolgt nachts die Extraktion der Portfolios für das Folgejahr.

Unter der Woche findet der traditionelle „Pezinho“, und am selben Tag in der Nacht (Donnerstag) findet die sogenannte „Cia dos Criadores“ statt. Auch unter der Woche, normalerweise freitags, wird morgens Fleisch verteilt und nachmittags Almosen von den Bedürftigsten neben dem Reich gespendet.

Ergänzt wird das Programm auch durch Auftritte verschiedener Vereine/Musikgruppen. Am Montag, dem letzten Tag des Festivals, gibt es morgens einen Milchshake und nachmittags eine Reihe von Aktivitäten für die Kleinsten. Dieser Tag wird normalerweise mit dem Auftritt einer Musikgruppe abgeschlossen.

Öffnungszeiten
Montag
9:30 - 12:00, 14:00 - 17:00
Dienstag
9:30 - 12:00, 14:00 - 17:00
Mittwoch
9:30 - 12:00, 14:00 - 17:00
Donnerstag
9:30 - 12:00, 14:00 - 17:00
Freitag
9:30 - 12:00, 14:00 - 17:00
Samstag
10:00 - 12:00
Sonntag
Closed

Auch sehen