Die Insel mit den Worten von Nemésio

Von: Francisco Maduro-Dias, 63 Jahre, Museologe und Leiter des Kulturamtes

Es ist einfach zu erklären, warum man die Insel Terceira auf den Spuren von Nemésio mit Hilfe eines von Luiz Fagundes Duarte erarbeiteten Führers erkunden soll.

Wenn man diese Insel ein wenig genauer kennenlernen möchte, besser verstehen möchte, was es heißt, Azoreaner zu sein, und die Landschaften und Orte von Terceira bewundern und wissen möchte, was man betrachtet, dann gibt es keinen Besseren als eben diesen portugiesischen Autor, der hier im Jahr 1901 geboren wurde und bis 1978 gelebt hat.

Während seines mehr als 70 Jahre langen Lebens hat Vitorino Nemésio alle der wichtigsten Momente des portugiesischen und azoreanischen Lebens miterlebt und früh zu schreiben begonnen. Er hat einige der markantesten Bücher der portugiesischen Literatur des 20. Jahrhunderts verfasst.

Es ist eine hervorragende Gelegenheit, die Insel „in seiner Begleitung“ zu erkunden, und zwar nicht, weil er ein relevanter Schriftsteller und eine angesehene Persönlichkeit war, sondern weil in seinen Schriften “Mau tempo no canal”, „Festa Redonda”, “Corsário das Ilhas”, “Paço do Milhafre” und “Sapateia Açoriana” und vielen anderen Werken der Poesie oder Prosa, Essays oder journalistischen Abhandlungen,  Nemésio sich  nur selten nicht von den Inseln der Azoren und von seiner Insel Terceira inspirieren lässt, wobei er sein Gefühl verallgemeinert, ohne in einer erhabenen Weise die Wurzeln zu verleugnen.

Um diese Erfahrung besser verstehen zu können, ist vielleicht nichts mehr geeignet als einige Stellen  seines Textes aus dem Jahr 1932, als er zum ersten Mal den Begriff Azoreanität benutzt, während er erklären will, was er in seinem Inneren fühlte und was so schwierig zu erklären war.

“Meio milénio de existência sobre tufos vulcânicos, por baixo de nuvens que são asas e de bicharocos que são nuvens…” 

„Ein halbes Jahrtausend auf vulkanischem Tuffstein, unter Wolken, die Flügel sind, und unter Untieren, die Wolken sind…“

“Como homens, estamos soldados historicamente ao povo de onde viemos e enraizados pelo habitat a uns montes de lava que soltam da própria entranha uma substância que nos penetra.”

„Wir Menschen sind historisch mit dem Volk, aus dem wir stammen, verbunden und verwurzelt im  Lebensraum einiger Lavaberge, die aus ihrem Inneren eine Substanz freisetzen, die uns durchdringt.

“A geografia, para nós, vale outro tanto como a história, e não é debalde que as nossas recordações escritas inserem uns cinquenta por cento de relatos de sismos e enchentes.”

„Die Geografie zählt für uns ebensoviel wie die Geschichte und nicht umsonst berichten unsere schriftlich niedergelegten Erinnerungen etwa zu fünfzig Prozent von Erdbeben und Überschwemmungen.“

“Como as sereias temos uma dupla natureza: somos de carne e pedra. Os nossos ossos mergulham no mar.”

„Wir haben wie die Meerjungfrauen eine doppelte Natur: wir sind auch Fleisch und Stein. Unsere Knochen treiben im Meer.“

Oder auch diese Zeilen aus dem Werk „Corsário das Ilhas“:

“Sou ilhéu; e, tanto ou mais do que a ilha, o ilhéu define-se por um rodeio de mar por todos os lados. Vivemos de peixe, da hora da maré e a ver navios…”

„Ich bin ein Eiland; und, mehr noch als eine Insel, definiert sich ein Eiland dadurch, dass es auf allen Seiten vom Meer umgeben ist. Wir leben vom Fisch, von den Gezeiten und vom Anblick der Schiffe…“

Den Besucher lasse ich jetzt an der Schwelle der Insel und bei den Worten des Schriftstellers und Poeten.  Es ist jetzt ganz an Ihnen, die Insel zu erkunden.

Nützliche Informationen

Empfohlene Dauer: 1 bis 2 Tage

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Kleidung: Der größte Teil des Weges führt über Straßen der Insel, die alle in gutem Zustand sind, auch wenn immer bequemes Schuhwerk ratsam ist.

Öffnungszeiten:  Der Rundgang ist zu jeder Zeit des Jahres möglich. Es ist aber wichtig, auf eventuell auftretende Wechsel der Öffnungszeiten zu achten. Viele der Monumente sind an Wochenenden und Feiertagen geschlossen.

Reservierungen: So man frühzeitig mit Hilfe einer Reiseagentur oder direkt mit einem Reiseleiter plant, ist es möglich, entlang des Weges einige Aktivitäten einzubinden, wie z.B. eine Bootsfahrt, die die Ankunft der Schiffe in der Stadt Angra do Heroísmo nachahmt oder einen Schnorchelgang an den grauen Sandstränden von Praia da Vitória.

Downloads:
Broschüre „Ein Korsar auf der Insel Terceira